Dick Messer

Vom Fleischermesser bis zum Exklusiv Messer

Wenn es um professionelle Messer geht, kommt man an der Firma Friedr. Dick GmbH & Co. KG nicht vorbei. Die Firma Dick ist zwar nicht in Solingen ansässig, sondern im nahen Esslingen, gehört aber zu den Traditionsbetrieben schlechthin und hat eine sehr lange Firmengeschichte der Messerfertigung.

Das Unternehmen hat heute Firmensitze in Frankreich, Italien und den USA und beschäftigt ca. 230 Mitarbeiter. Produziert werden Kochmesser, Wetzstähle und Werkzeuge für Köche und Fleischer. Außerdem werden Schleifmaschinen und Hufbeschlagwerkzeuge hergestellt.

In Berührung mit Solingen kam die Firma Dick, als sie 2001 die Firma Pott aufkaufte. Begonnen hat Dick mit Feischermessern. Bis heute hat die Firma verschiedenste Serien von Profi – Kochmessern im Sortiment und ist in der ganzen Welt angesehen.


Firmengeschichte im Überblick:

1778

wird die Feilenhauerwerkstatt in Esslingen durch Johann Friedrich Dick gegründet.

1873

übernimmt Paul Friedrich Dick das Unternehmen. Die Wetzstahlproduktion wird aufgenommen.

1878

erfolgt der Bau der ersten kleinen Fabrik in Esslingen. Dort wird die erste Feilenhaumaschine in Betrieb genommen. 20 Mitarbeiter arbeiten zukünftig dort.

1889

zieht der Betrieb in das neue Werk in der Kollwitzstraße in Esslingen. Er erweitert sich auf 100 Mitarbeiter. Hier werden fortan Feilen von der kleinsten Uhrmacherfeile bis zur größten Armfeile gefertigt. Außerdem wird die Produktion weiterer Spezialwerkzeuge wie Fleischermesser und Spalter aufgenommen. Die Geschichte der Dick Messer hat begonnen.

1893

Die Firma Dick ist auf der Weltausstellung in Chicago vertreten. Sie erlangt damit Weltgeltung für das Programm der Friedr. DICK GmbH Co. KG.

1904

Firma Dick ist auf der Weltausstellung St. Louis, USA.

1924

wird die Wilh. Meeh GmbH in Wiernsheim gegründet. Die Produktion von Metallkreissägen wird dort aufgenommen.

1950

erfolgt die Gründung der Kommerzienrat-Paul-Dick-Unterstützungskasse.

1977

wird das Zweigwerk Bayreuth gegründet. Dort spezialisiert man sich auf Messerfertigung. Fortan werden hier die Dick Messer hergestellt.

1988

erweitert die Firma sich nach England. Ein Auslieferungslager wird in Birmingham, England eingerichtet.

1989

Wilhelm Leuze, der Großneffe des Kommerzienrates Paul Dick, übernimmt die Geschäftsführung

1991

Gründung der Verkaufsgesellschaft F. Dick S.A.R.L., Frankreich.

1992

Gründung der Verkaufsgesellschaft Friedr. Dick Corp., USA.

1992

wird die Fa. Von den Steinen in Remscheid erworben. Hier werden fortan Dick Messer - Kreismesser - und Sägemaschinen hergestellt.

1993

beginnt die Kooperation mit UMV in der Schweiz. Seitdem wird die Feilenfertigung in die Schweiz verlagert.

1994

wird ein Verkaufsbüro in Lainate/Mailand, Italien eröffnet. Im gleichen Jahr wird eine Immobilie in Esslingen-Zell erworben. Dabei handelt es sich um den Erweiterungsbau für die Mercedes-Benz Lenkungen AG.

1996

erwirbt die Firma Dick ein Industrieobjekt in Deizisau.

1997

zieht der Verwaltungssitz und die Fertigung der Firma von Esslingen nach Deizisau.

1998

beginnt der Neubau und die Verpachtung von Gebäuden für BURGER KING in Deizisau.

1999

erhält die DICK GmbH & Co. KG das Öko-Zertifikat nach der EU Öko-Audit-Verordnung. Dick Messer und andere Produkte entsprechen in der Herstellung ökologischen Anforderungen.

2000

erfolgt der Neubau für die Mercedes-Benz Lenkungen AG in Esslingen/Zell. Ein 2. Tochterunternehmen wird in den USA, Arrow Brand Realty gegründet.

2001

kauft die DICK GmbH & Co. KG die Solinger Fa. POTT (Dick Messer sind dann auch hochwertige Bestecke und Accessoires aus Edelstahl und Silber für den gedeckten Tisch).

2002

Gründung der Spontan-WRT GmbH in Remscheid.

2006

wird die Fa. POTT in Solingen wieder verkauft.